Körpersprache – die Sprache der Verkäufer

Selbst, wenn wir nicht im Vertrieb und Verkauf tätig sind, müssen wir uns dennoch Tag für Tag gut verkaufen. Ob beim Bewerbungsgespräch, im Beruf oder beim ersten Date: Alles dreht sich um das Verkaufen. Fast 70 Prozent der Informationen werden dabei über die eigene Körpersprache vermittelt. Deshalb möchte ich heute eine kurze Videoanleitung mit wertvollen Tipps zum Thema Körpersprache vorstellen.

Die Körperspracheexpertin Judi James rät beim „ersten Auftritt“ zu einer gründlichen Vorbereitung. Es bleiben einem nur 3 Sekunden, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen. Schultern zurück, lächeln und sich im Raum zuerst umschauen sind die 3 goldenen Regeln der Körperspracheexpertin.

Tipp 2 betrifft den Händedruck: Vor allem bei Bewerbungsgesprächen oder im Kundenkontakt ist der Händedruck von entscheidender Bedeutung für den ersten Eindruck. Ruhig und fest soll er sein. Und natürlich das Lächeln und den Augenkontakt nicht vergessen. Gerade in Bewerbungsgesprächen ist die Sitzhaltung von enormer Bedeutung. Die Expertin empfiehlt die Sitzhaltung vor dem Spiegel vorher zu üben, und zwar im Outfit, welches man auch dann im Gespräch tragen wird. Weiterhin heißt es: Anlehnen, Beine kreuzen und die Ellbogen auf die Armlehnen legen. Das schafft eine selbstsichere Sitzhaltung.

Gestikulieren verleiht dem Gesagten Nachdruck, jedoch kann man auch viel kaputt machen. Judi James weist in ihrem Video auf weite Gesten hin und warnt vor allen Gesten über der Schulterhöhe. Diese wirken sehr schlecht auf den Gegenübersitzenden. Die letzte Technik der Videoanleitung ist das „Spiegeln“. Hierbei ahmt man seinen Gegenüber einfach nach: Sitzt er entspannt, sollte man sich ebenfalls entspannt hinsetzen, ist er förmlich, dann sollte man auch eher förmlich sitzen.

Den Videolink findest du in den related Links.

Related Links:
Wie man einen guten ersten Eindruck hinterlässt

Be Sociable, Share!

1 Kommentar zu „Körpersprache – die Sprache der Verkäufer“

  • derorden sagt:

    Vielen Dank für diese interessanten Tipps und dieses aufschlussreiche Video. 3 Sekunden Zeit für den ersten Eindruck sind wirklich nicht gerade viel, von daher halte ich das Trainieren der Körpersprache in dieser Hinsicht für eine sehr wichtige Angelegenheit. Die Technik des „Spiegelns“ kenne ich schon, habe sie aber selbst noch nie angewandt bzw. hatte noch nie eine passende Gelegenheit, sie anzuwenden.

Kommentieren