E-Learning kostenlos für den Unterricht

E-Learning ist der neue Trend. Das Lernen mit neuen Medien gehört für Schulen, die nicht als altmodisch gelten wollen, zum guten Ton. Nur ist nicht alles, was neu ist, auch wirklich brauchbar und für den Einsatz im Unterricht geeignet. Auf Lehrer-Online gibt es viele kostenlose Arbeitsmaterialien und Tipps, welche Computerprogramme oder Filme für den Unterricht geeignet sind.

Vertreten sind alle gängigen Fächer von der Grundschule an bis hin zur Berufsschule. Wählt man in der Navigation „Unterricht“, so gelangt man zur Übersicht. Dann kann ein Fach der jeweiligen Schulstufe ausgewählt werden. Im Anschluss gelangt man zu einer weiteren Seite, die dem Überblick über dieses Thema dient. Es werden Informationen zu Fachmedien, Links im Internet, den einzelnen Unterrichtseinheiten und der Didaktik gegeben. Wählt man beispielsweise eine Unterrichtseinheit aus gelangt man zur nächsten Übersicht über die Themenbereiche des Faches.

Beispielsweise wählen wir die Berufsschule und dann das Fach Rechnungswesen aus. Das Fach ist in die Bereiche Kostenrechnung, Finanzbuchhaltung, kalkulatorische Kosten und Planungsrechnung aufgeteilt. Nun gilt es ein geeignetes Thema auszuwählen, beispielsweise bei der Planungsrechnung das Projekt „Marketing lernen – ganz praktisch“. Jetzt wird es interessant, denn hier werden konkrete Informationen zu einem jeweiligen Unterrichtsthema gegeben.

In der Übersicht gibt es zuerst eine kleine Einleitung in das Thema. Es folgen Daten wie Fächer, Zielgruppe, technische Voraussetzungen und der Umfang dieses Themenbereichs. Der didaktisch-methodische Kommentar beschreibt das Lernziel der Schüler und Kurzinformationen zur Durchführung. Im Beispiel sind die Schüler Angestellte einer Lernfirma und sollen einige praxisorientierte Aufgaben lösen. Das theoretische Wissen wird nicht vorher vermittelt, damit die Schüler sich selbst Gedanken machen, welche Lösung die Beste sein könnte. Zwei Links führen dann zur ausführlichen Erklärung für den Lehrer. Diese Informationen werden noch einmal als PDF zur Verfügung gestellt, um sich die Anleitung ausdrucken zu können.

Bei den Fachmedien kommen zusätzlich Informationen zur Bestellung und der technischen Umsetzung hinzu. Ebenso wird ein abschließendes Fazit gegeben, aus welchem ersichtlich ist, ob bzw. in welchen Situationen sich der Einsatz des Films oder des Lernprogramms eignet. Zu einigen Medien werden noch zusätzliche kostenlos Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt. Die Programme und Filme sind allerdings in der Regel nicht kostenlos. Dafür können die Tipps und Hinweise vor Fehlkäufen und somit vor unnötigen Kosten schützen.

Mein Fazit: Lehrer-Online ist die erste Anlaufstelle für Lehrer, die ihren Unterricht abwechslungsreich und interaktiv mit den neuen Medien gestalten wollen. Durch die Tipps und Hinweise zu den Unterrichtsmaterialien gehen die Lehrer sicherer und immer mit dem Lernziel vor Augen in ihren Unterricht.

Related Links:
Lehrer-Online

Be Sociable, Share!

12 Kommentare zu „E-Learning kostenlos für den Unterricht“

  • derorden sagt:

    Diese Seite ist für Lehrerinnen und Lehrer in der Tat sehr hilfreich. Viele Klassenzimmer verfügen ja heute bereits über moderne Ausstattung (z. B. WLAN, Laptops, Beamer usw.), doch häufig werden die Möglichkeiten, die sich durch diese technischen Neuerungen eröffnen, nicht oder nur ungenügend genutzt. Genau hier könnte das Angebot von Lehrer-Online zu einer modernen Unterrichtsgestaltung beitragen, die auch die vorgenannten Medien bzw. technischen Geräte in den Unterricht miteinbezieht. Auch für die Schüler macht so das Lernen sicher mehr Spaß.

  • leoleandre sagt:

    Ich finde es gut sich in diesem Fall anzupassen,da in unserer Zeit die Technik das a&o ist aber wie von daniel gesagt man könnte das potenzial auf jeden fall noch weiter ausbauen.
    Bei uns sind fast alle seiten gesperrt,ich denke ihr wisst warum aber dadurch ist es uns auch nicht möglich seiten zu besuchen die für den Unterricht relevant sind.

  • Haruki sagt:

    Ich denke das E-Learning muss weiter gefördert werden. Die Zeiten der Röhren monitore und 1 PC auf 500 Schüler sind zwar vorbei, trotzdem ist das System noch verbesserungsfähig. Solche guten Angebote wie hier vorgestellt tragen zur Förderung bei – echt einen Besuch wert ;-D

  • Didaktikus sagt:

    Lehrer Online ist ein geniales Tool und genau der richtige Weg in eine effektivere und zugleich effiziente Lern-Zukunft. Lehrer brauchen nicht das Rad neu zu erfinden sondern können auf didaktisch optimiertes Unterrichtsmaterial zurückgreifen. Die Schüler akzeptieren es, weil es anders und neu ist, elektronisch und interessant. Die Jugendlichen lieben ohnehin das Knüpfen von Netzwerken und werden deshalb durch LoNet motivierter sein.

    Einziges Problem: Wie überzeuge ich einen Schulleiter, der Kreide und Tafel für die neueste Erfindung hält? Wie schaffe ich es, einem Ewig-Gestrigen die Computerangst zu nehmen?

    Hier sollten die Kultusminister und Schulbehörden den Schulen klare Vorgaben machen und die Qualität einer Schule auch nach ihrer Innovationsfähigkeit beurteilen.

  • schlager sagt:

    es ist überhaupt keine Frage, E-Learning ist etwas was zukunft hat. Jeder kann dort mitmachen ohne große Probleme. Selbst Schüler finden das lernen dort interessanter hals aus einem Buch

  • Yoda sagt:

    Ich muss sagen, dass die Idee wirklich sehr lobenswert ist. Doch ist eine Internetportal für abwechlungsreichen Unterricht zwar hilfreich aber auch nur dann wenn der/die Lehrer/in sich Hilfe sucht. Der Altersdurchschnitt der Lehrer ist relativ hoch immer weniger junge Leute wollen heutzutage noch Lehrer werden. Diese „alten“ Lehrer haben aber schon mehrjährige Unterrichtserfahrung und können meines Erachtens schon selbst darüber urteilen wie man den Unterricht attraktiever gestaltet.
    Jedoch für die paar jungen Lehrer die sich erst einmal in ihren Beruf einfinden müssen ist ein solches Portal perfekt geeignet.

    Gruß,
    Yoda

  • Autodidakt sagt:

    Habe mir mal einen Download im Bereich Mathematik angesehen.
    Die machen sich jede Mühe dort.
    Der Link ist sicher nicht nur für Lehrer sondern auch für interessierte Nachhilfen-Geber interessant.

  • Xander sagt:

    Hab mir das jetzt auch mal angeschaut.
    Mann muss sagen: Da steckt Mühe drin. Hoffe das dies immer Aktuell gehalten wird und gepflegt wird dann kann daraus was ganz gutes werden ;) (wenns nicht schon ist=) )

  • Laaahns sagt:

    Hi, das ist ne gute idee, ich denke, dass die Lehrer auch einmal ein wenig Feedback brauchen.

    Und warum dann nicht eine Online-Plattform benutzten, die die Lehrer nicht nur regional sondern national verknüpft.

    Gute idee ich werd mir die Plattform ma näher anschauen.

  • yvonne78 sagt:

    Das ist mal wirklich eine Super Idee. So etwas vorzubereiten, da steckt viel Arbeit und Zeit dahinter und wenn es dann immer auf den neusten Stand gebracht wird bzw. überarbeitet wird, wäre es noch besser, aber schon dafür das es jetzt schon sehr gut geworden ist kann man es nur als Einfach Klasse auszeichnen.

  • Jerial00 sagt:

    Generell finde ich diese Website gut, kann sie doch die Arbeit der Lehrer erleichtern. Jedoch muss auch der Lehrplan, die technische Ausstattung und das Leistungsniveau der Klasse berücksichtigt werden.
    Eine gute Startvorlage, die jedoch den Eindruck vermittelt es wäre einfach. Viele Faktoren außerhalb des Einflusses der Lehrer werden hier nicht berücksichtigt.

  • heyio12 sagt:

    Ich finde dieses E-learning auch sehr interessant, vor allem weil es für mich die bessere Alternative zu Schulbüchern ist.
    Leider wird heutzutage auch viel zu wenig in die Bildung investiert.
    Da muss man schauen, was die Zukunft bringt.

Kommentieren